· 

Schreibtagebuch September

Auch im September geht es hier weiter. 

Bis zur Veröffentlichung von "Der Schönste im Apfelland" dauert es nun nicht mehr lange. Die Postkarten müssten auch allmählich bei allen angemeldeten Menschen ankommen. 

Es wird also Zeit, wieder mit dem Schreiben zu beginnen. Ich werde mir Mühe geben, euch den aktuellen Stand des Projektes mitzuteilen und wie immer nicht davor zurückschrecken, über mein langsames Tempo zu jammern oder über seltsame spontane Ideen und andere verrückte Sachen. 

13. September: So eine Veröffentlichung nimmt doch immer mehr Zeit und Nerven in Anspruch, als gedacht. Dabei sollte ich es inzwischen doch eigentlich besser wissen, aber ich bin doch immer wieder erstaunt. Es dauert eben alles seine Zeit. Inzwischen ist das E-Book da und ich freue mich über die vielen positiven Bewertungen/Rezensionen. Die Printausgabe ist auch auf dem Weg und die Vorbestellung für Bücher und Bücherboxen läuft. 

Es wird also Zeit, die neue Datei zu füllen. 

Außerdem hatte ich am Wochenende so etwas wie eine Epiphanie, vielleicht sogar zwei *lach* Ich muss endlich einsehen, dass ich keine Plotterin bin und selbst die Begeisterung für den Schreibratgeber hat mich eigentlich nur noch mehr in die Krise geführt hat. Ich werde nun etwas tun, was ich bisher noch nie gemacht habe (und es macht mir Angst): Ich werde die Geschichte, die ich im letzten Sommer begonnen und in diesem Frühjahr noch mal in Angriff genommen und die eigentlich/ursprünglich im September erscheinen sollte, komplett neu schreiben. Ich weiß, dass ich die Datei nicht einfach löschen kann, aber ich werde ein neues Dokument öffnen und so schreiben, wie ich es immer mache und vor allem, als wenn es da nicht schon 60.000 Wörter geben würde. 

Und hier kommt der zweite Teil meiner Epiphanie: Ich glaube, meine Meermänner werden ohne Fantasy auskommen. Es wird trotzdem um Männer mit wunderschönen, glänzenden Schwanzflossen gehen, die sich auf "magische" Weise im Wasser bewegen und uns zum Träumen anregen, aber sie bekommen weder Kiemen noch können sie uns in eine Parallelwelt entführen. Ich hoffe, ihr werdet es trotzdem mögen. Auf Instagram gibt es im Übrigen ganz wunderschöne Meermänner, die mich immer wieder aufs Neue verzaubern. 

Geschrieben habe ich nicht viel, aber das wird sich jetzt ändern. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Piccolo (Freitag, 03 September 2021 11:39)

    Hallo Karo,

    ich begleite dich weiterhin. Deine Karte ist bei mir auch angekommen. Sie sieht so schön und märchenhaft aus.

    LG Piccolo

  • #2

    Piccolo (Montag, 13 September 2021 17:33)

    Hallo Karo,

    es ist wirklich immer wieder erstaunlich wie viel Zeit auch Dinge kosten, die man schon so oft gemacht hat.

    Na, das hört sich doch alles nach einen Plan an. Daumen hoch.

    LG Piccolo